Gesetzgeber schließt Gesetzeslücken im Jugendschutzgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz

Nach einer Repräsentativbefragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aus dem Jahr 2014 hat in der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen bereits jede fünfte minderjährige Person schon einmal eine elektronische Shisha probiert, jede siebte in dieser Altersgruppe hat Erfahrung mit einer elektronischen Zigarette. Elektronische Zigaretten und elektronische Shishas, bei denen eine Nikotinlösung eingeatmet wird, sind wegen des enthaltenen Suchtstoffs und Nervengifts Nikotin mit deutlichen Gesundheitsrisiken verbunden.

Daher ändert der Gesetzgeber mittels des Gesetzes zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas das Jugendschutzgesetz in § 10 und § 28 sowie gleich mehrfach das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Alle neuen Produkte – Aushänge nach § 3 Jugendschutzgesetz, Formulare zum Vollzug gaststättenrechtlicher Vorschriften und Veranstaltungsanzeigen – finden Sie im Bestellschein Jugendschutzgesetz 2016. Bitte verwenden Sie diesen Bestellschein für Ihren Auftrag. Sie haben Fragen oder Wünsche? Sprechen Sie bitte Ihre persönliche Beraterin/Ihren persönlichen Berater im Außendienst an oder kontaktieren uns unter 0711 7863-7355 (Telefon), 0711 7863-8400 (Telefax) und dgv@kohlhammer.de.

Bestellschein Jugendschutzgesetz 2016

Dieser Artikel wurde unter Formularverlage, Öffentliche Verwaltung veröffentlicht und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Direktlink.