Sozialpsychiatrie als Handlungsfeld der Sozialen Arbeit

In der Sozialpsychiatrie unterst√ľtzt die Soziale Arbeit Menschen mit psychischen Erkrankungen dabei, ihre gesellschaftliche Teilhabe zu sichern. Dabei geht sie recovery-, ressourcen- und empowermentorientiert auf die Bedarfe der Zielgruppe ein.

Umschlagabbildung des Buches

Dieter Röh/Elisabeth Schreieder
Sozialpsychiatrie als Handlungsfeld der Sozialen Arbeit

2022. 234 Seiten. Kart. ‚ā¨ 36,‚Äď
ISBN 978-3-17-036897-2

Grundwissen Soziale Arbeit

Leseprobe Buch kaufen

Welche sozialen Probleme betreffen Menschen mit psychi­schen Krankheiten besonders?

Prof. Dr. Elisabeth Schreieder

Vor allem Menschen, die l√§nger¬≠fris¬≠tig psych¬≠isch erkran¬≠ken, gera¬≠ten immer st√§r¬≠ker an den gesell¬≠schaft¬≠lichen Rand, da sie h√§ufig in Armut und sozial iso¬≠liert leben. Zudem sind sie durch die zweite Krank¬≠heit (A. Finzen), also die gesell¬≠schaft¬≠liche Stig¬≠mati¬≠sie¬≠rung und Dis¬≠krimi¬≠nie¬≠rung, beson¬≠ders belas¬≠tet. Wie viele andere Per¬≠sonen auch, die sich in pre¬≠k√§ren Lebens¬≠lagen befin¬≠den, finden sie h√§ufig keinen pass¬≠enden Wohn¬≠raum oder eine geeignete Arbeit.

Welche Aufgabenfelder kann die Soziale Arbeit in der Sozial­psychia­trie umfassen?

Prof. Dr. Dieter Röh

In der Sozialpsychiatrie kann die Soziale Arbeit sowohl sozial¬≠thera¬≠peu¬≠tisch t√§tig werden, z.B. im Rahmen psycho¬≠sozia¬≠ler Bera¬≠tung oder thera¬≠peuti¬≠scher Grup¬≠pen¬≠arbeit, wie auch durch Res¬≠sourcen¬≠erschlie¬≠√üung und Vernet¬≠zung im Sozial¬≠raum. Daneben spielt Case Manage¬≠ment eine zen¬≠trale Rolle, da die Ziel¬≠gruppe h√§ufig verschie¬≠dene Bedarfe hat und ‚Äěder Fall‚Äú nur in ko¬≠ope¬≠rati¬≠ver Form ver¬≠schie¬≠dener AkteurInnen be¬≠arbei¬≠tet werden kann.

Mit welchen Hilfs¬≠formen und Leis¬≠tungs¬≠ange¬≠boten k√∂nnen Sozial¬≠arbei¬≠terInnen Men¬≠schen mit psy¬≠chi¬≠schen Krank¬≠heiten unterst√ľtzen?

SozialarbeiterInnen unter¬≠st√ľt¬≠zen meist ganz kon¬≠kret im Alltag, stehen dort an der Seite der Klien¬≠tel, ver¬≠tre¬≠ten ihre Inte¬≠res¬≠sen oder moti¬≠vie¬≠ren sie dazu, dies selbst zu tun. Vieles davon, z.B. Gespr√§¬≠che oder Gruppen¬≠ange¬≠bote, wirken ent¬≠las¬≠tend und hel¬≠fen bei der Ver¬≠mei¬≠dung oder Bew√§l¬≠ti¬≠gung von Krisen. Aber auch die fall¬≠unab¬≠h√§n¬≠gige oder fall¬≠√ľber¬≠grei¬≠fende Netz¬≠werk¬≠arbeit im Sozial¬≠raum kann Stig¬≠mati¬≠sie¬≠rungs¬≠effekte mil¬≠dern oder neue Teil¬≠habe¬≠chancen er√∂ff¬≠nen. Wichtig im Rahmen der Hilfs¬≠ange¬≠bote ist auch noch der Selbst¬≠hilfe¬≠aspekt, also der Zusam¬≠men¬≠schluss der Betrof¬≠fenen unter¬≠einan¬≠der. Dieser kann und wird auch von Sozial¬≠arbei¬≠tenden unterst√ľtzt.

Wie k√∂nnen sich Sozial¬≠arbei¬≠terInnen im Bereich der Sozial¬≠psy¬≠chia¬≠trie auch gegen¬≠seitig unterst√ľtzen?

Die t√§gliche Arbeit ist h√§ufig auch f√ľr die Sozial¬≠profes¬≠sionel¬≠len an¬≠stren¬≠gend und hier braucht es ein m√∂g¬≠lichst aus¬≠glei¬≠chen¬≠des Privat¬≠leben. Psychosoziale Belas¬≠tun¬≠gen, die w√§h¬≠rend der Ar¬≠beit ent¬≠stehen, soll¬≠ten auch dort gel√∂st werden. Dabei stellt die Kolle¬≠giale Bera¬≠tung eine sehr nie¬≠drig¬≠schwel¬≠lige M√∂g¬≠lich¬≠keit dar, N√§he-Distanz-Probleme zu kl√§¬≠ren oder sich in ande¬≠ren Fragen von den KollegInnen beraten und unter¬≠st√ľtzen zu lassen.


Prof. Dr. Elisabeth Schreieder lehrt Soziale Arbeit an der Hoch¬≠schule f√ľr K√ľnste im Sozia¬≠len Otters¬≠berg und an der FH Kiel. Prof. Dr. Dieter R√∂h lehrt Wissen¬≠schaft der Sozia¬≠len Arbeit an der HAW Hamburg.

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď
Abonnieren Sie den Kohlhammer Newsletter