Therapeutisches Schreiben

Hilfe zur Selbsthilfe

Silke Heimes ist √Ąrztin, Autorin und Poesie¬≠therapeutin. Sie hat das thera¬≠peutische Schreiben sowohl erforscht als auch praktiziert. In unserem kurzen Interview gibt sie Ein¬≠blicke in ihre beiden B√ľcher ‚ÄěThera¬≠peutisches Schreiben bei Depressionen‚Äú und ‚ÄěThera¬≠peutisches Schreiben bei Krebs¬≠erkrankungen‚Äú, welche das Schreiben als unterst√ľtzende Therapie¬≠form beleuchten. Sie teilt wertvolle Erkennt¬≠nisse dar√ľber, wie Schreiben sowohl Betroffenen als auch Angeh√∂rigen und Freunden helfen kann und gibt dar√ľber hinaus Hinweise f√ľr die¬≠jenigen, die ihre Angst vor dem wei√üen Blatt √ľberwinden und den thera¬≠peutischen Wert des Schreibens ent¬≠decken m√∂chten.

Portrait von Silke Heimes
Silke Heimes (Foto: Christoph Rau)

Frau Heimes, wie haben Sie gemerkt, dass Schreiben einen positiven Effekt hat, welche Erfah­rungen haben Sie gemacht?

Ich selbst habe schon sehr fr√ľh mit dem Schrei¬≠ben angefangen und es hat mich mein Leben lang durch alle emotio¬≠nalen H√∂hen und Tiefen begleitet. Als ich dann im Studium auf einer psycho¬≠somatischen Station angefangen habe, wollte ich es genau wissen und habe meine Doktor¬≠arbeit diesem Thema gewid¬≠met und seither sowohl wissen¬≠schaft¬≠lich als auch praktisch zu und mit dem thera¬≠peuti¬≠schen Schreiben gearbeitet.

Als Leiterin des Instituts f√ľr kreatives und thera¬≠peu¬≠tisches Schreiben haben Sie beruflich viel Erfahrung mit Schreiben als Therapie¬≠form. In welcher Form wird Schreiben ein¬≠gesetzt und wie kann es Betroffenen helfen?

Schreiben kann entweder in Eigen¬≠regie als Hilfe zur Selbst¬≠hilfe oder zur Psycho¬≠hygiene eingesetzt werden oder mit thera¬≠peutischer Beglei¬≠tung. Meiner Erfah¬≠rung nach sind viele Thera¬≠peutinnen und Thera¬≠peuten offen f√ľr diese Therapie¬≠form, auch wenn sie keine expli¬≠zite Ausbil¬≠dung f√ľr das thera¬≠peutische Schreiben durch¬≠laufen haben. Zudem kann man in den Kliniken immer h√§ufiger Gruppen¬≠therapien in diesem Bereich finden und auch Ange¬≠bote au√üer¬≠halb der Klinik, auch wenn es dabei gilt, genau hinzu¬≠sehen, wer diese Kurse anbietet, will sagen, ob der*diejenige thera¬≠peutische Expertise hat.

Die von einer Depression oder einer Krebs¬≠erkrankung Betroffenen befinden sich in einer Ausnahme¬≠situation. Doch auch f√ľr Angeh√∂¬≠rige oder den Freundes¬≠kreis ist diese Situation nicht einfach. Wie k√∂nnen nahe¬≠stehende Personen von Ihren beiden B√ľchern profi¬≠tieren?

Erstens k√∂nnen die Inhalte meiner B√ľcher dazu beitragen, dass Ange¬≠h√∂rige und Freunde etwas √ľber die jewei¬≠lige Krank¬≠heit erfahren und was diese vor allem psy¬≠chisch f√ľr Betroffene bedeutet. Zweitens k√∂nnen sie den Betroffenen besser zur Seite stehen und ihnen bei den Schreib¬≠√ľbungen Interesse entgegen¬≠bringen und sie in ihrem Schreib¬≠prozess begleiten. Drittens k√∂nnen sie selbst schreiben, um sich zu ent¬≠las¬≠ten und besser zu verstehen, was ihre eigenen Bed√ľrf¬≠nisse sind, trotz der Erkran¬≠kung des gelieb¬≠ten Menschen. Und viertens k√∂nnen sie √ľber das Schreiben in einen speziellen Dialog mit den Betroffenen treten.

Einfach drauf los schreiben, ist oft gar nicht so einfach, besonders f√ľr Menschen, die nicht regel¬≠m√§√üig schreiben. Wie l√§sst sich die Angst vor dem wei√üen Blatt umgehen?

Indem ich mir ein Buch mit Schreib¬≠√ľbungen besorge und mich dann von den √úbungen an¬≠leiten und inspi¬≠rieren lasse, die mich beson¬≠ders ansprechen oder die etwas in mir aus¬≠l√∂sen. Es gibt auch soge¬≠nannte Aus¬≠f√ľll¬≠tage¬≠b√ľcher, die Programme √ľber mehrere Wochen umfassen und Schreib¬≠impulse f√ľr jeden Tag anbieten.

Eine persön­iliche Frage zum Abschluss: Wie gehen Sie selbst mit Ihren eigenen Gedanken­notizen um? Heben Sie sie auf und lesen sie nach einiger Zeit nochmal?

In der Regel reicht es mir, die Dinge aufzu¬≠schreiben. Meistens erinnere ich die zen¬≠tralen Erkennt¬≠nisse ganz gut, ohne sie noch einmal nachzu¬≠lesen. Und alle 3‚Äď5 Jahre sortiere ich alte Notiz¬≠b√ľcher aus.

Herzlichen Dank f√ľr Ihre Zeit und Ihre M√ľhe!

Silke Heimes
Therapeutisches Schreiben bei Depressionen
Hilfe zur Selbsthilfe

2023. 112 Seiten. Kart.
‚ā¨ 22,‚Äď
ISBN 978-3-17-042362-6

LeseprobeBuch kaufen

Silke Heimes
Therapeutisches Schreiben bei Krebserkrankungen
Hilfe zur Selbsthilfe

2023. 104 Seiten. Kart.
‚ā¨ 22,‚Äď
ISBN 978-3-17-042365-7

LeseprobeBuch kaufen

Bleiben Sie auf dem Laufenden ‚Äď
Abonnieren Sie den Kohlhammer Newsletter