Interview mit Eva Maria Schuster und Stefan Werner, Herausgeberin und Herausgeber von „Sozialtherapie Impulssteuerung“

Dr. Eva Maria Schuster ist Professorin für Soziale Arbeit an der Ka­tho­li­schen Hochs­chule Mainz. Stefan Werner ist Dipl. Sozial­päda­goge, Supervisor und Referent.


Eva Maria Schuster und Stefan WernerSozialtherapie Impuls­steuerung – was ist das?

Die Grundidee ist die An­nahme, dass sozial unan­gemessenes Verhalten (z. B. erhöhte Aggressivität, Drogen­missbrauch, Schul­schwänzen, sozialer Rückzug) erlernt wurde und auch wieder ver­lernt werden kann. Sozial­therapie Impuls­steuerung stellt die Verän­derung des Verhal­tens mit den dahinterstehenden emotionalen Abläufen in den Mittelpunkt der thera­peu­tischen Behandlung. Diese sozialtherapeutische Konzeption hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen mit Störungen der Impulskontrolle wieder oder auch erstmalig zur Kontrolle über das eigene Verhalten zu verhelfen.

Was ist innovativ an dem Konzept Sozialtherapie Impulssteuerung?

Umschlag von "Sozialtherapie Impulssteuerung"Die Sozialtherapie Impulssteuerung bezieht sich konkret auf die Versorgungslücke, die sich zwischen Sozialer Arbeit und Psychotherapie zeigt. Sozialtherapie Impulssteuerung ist eine gezielte, sozialprofessionelle Beeinflussung, die sich vorwiegend an Kinder und Jugendliche in ihren komplexen Lebens- und Alltagssituationen richtet, denen weder mit den Mitteln der unspe­zifi­schen Sozialen Arbeit noch der indi­vidua­lisierten Psychotherapie ausreichend geholfen werden kann.

In welchen Arbeitsfeldern kann Sozial­therapie Impulssteuerung besonders erfolgreich wirken?

Die Autorinnen und Autoren unseres Buches sind überwiegend in den Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe tätig und praktizieren diesen sozialtherapeutischen Ansatz mit unterschiedlichen Schwer­punkt­setzungen. Die Nachfrage bei den delegierenden Jugendämtern ist sehr groß.

Was können Sie Fachkräften in der Sozialen Arbeit mit auf den Weg geben, die mit Sozialtherapie Impulssteuerung arbeiten wollen?

Es wird eine Zusatzausbildung zur Sozialtherapie Impulssteuerung angeboten, in der neben lebenswelt- und ressourcenorientierten Strategien wesentliche emo­tions­fokussierte Denk- und Arbeitsansätze vermittelt werden. Hier kann jede Fachkraft die Anwendung der Sozialtherapie Impulssteuerung im Arbeitsalltag lernen.

Unsere Social-Media-Links sind so konfiguriert, dass der jeweilige Betreiber nur dann Ihre Nutzerdaten erhält, wenn Sie wirklich klicken.
Datenschutzerklärung | Impressum

Dieser Artikel wurde unter Soziale Arbeit veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Direktlink.