Psychotherapie bei Psychosen – Interview mit dem Autor Wolfgang Jordan

Wolfgang Jordan

Professor Dr. med. W. Jordan

Anlässlich des Erscheinens des Werkes “Psychotherapie bei Psychosen” führten wir mit dem Autor Prof. Dr. med. Wolfgang Jordan das folgende schriftliche Interview:

  • Beschreiben Sie dem Leser das Hauptanliegen Ihres Buches in drei Sätzen!

Die Facetten des seelischen Erlebens zu würdigen. Die Lust zu wecken, Menschen mit Psychose auch psychotherapeutisch zu behandeln. Und über die Diskussion alternativer Versorgungsstrukturen den Blick auf eine sozialpsychiatrische Perspektive zu öffnen.

  • Was hat Sie dazu bewegt, sich dem Themenbereich „Psychotherapie bei Psychosen“ in einem Buch zu widmen?

Umschlag von "Psychotherapie bei Psychosen"Menschen mit Psychosen sind die vergessenen Kinder unseres Gesundheitssystems, sie bedürfen unserer besonderen Unterstützung.

  • Was ist die Besonderheit bzw. der besondere Ansatz Ihres Buches?

Das Buch schafft einen klaren neuen Ansatz. Psychosen werden als ein Kontinuum begriffen und ihre Behandlung bewegt sich entsprechend auch in einem Kontinuum. Ein guter Therapeut muss viel wissen, um wenig, aber das Richtige, zu tun. In den ersten Kapiteln wird „Wissen“, in den darauffolgenden „Beziehungsgestaltung“ vermittelt, beides kann heilen. Das Buch gibt viele Anregungen, das theoretische Wissen in praktische Tätigkeit umzusetzen.

  • Nun durften Sie bereits mehrfach Erfahrungen als Buchautor sammeln. Bereitet Ihnen das Schreiben Spaß?

Schreiben ist immer ein sinnlicher Prozess. Es ist schön erleben zu dürfen, wie ausgehend von der ersten Struktur ein Buch sich gleichsam selbst entwickelt und immer eigenständiger wird. Am Ende ist auch der Autor über sein Werk erstaunt.

  • Noch eine letzte Frage: Was möchten Sie dem Leser mitgeben, bevor er Ihr Buch aufschlägt und liest?

Eine spannende Lektüre erwartet Sie. Sie werden faszinierende Menschen kennenlernen, Einblicke in menschliche Seelenlandschaften nehmen und das Kunstwerk der Verzweiflung in der Psychose erahnen. Jede Behandlung wird anders sein, denn jede Psychose trifft auf eine einzigartige Persönlichkeit. Als Therapeut werden Sie Einmaliges machen, wenn Sie Menschen mit einer Psychose behandeln. Bleiben Sie neugierig.

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Mühe!

Dieser Artikel wurde unter Medizin, Psychologie veröffentlicht und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Direktlink.