Aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Wie Customer Artificial Intelligence ein Unternehmen smart macht!

Andreas Schmidt

In seinem aktuellen Lehr- und Studienbuch „Wissenzentriertes Kundenbeziehungsmanagement. Wie Customer Artificial Intelligence ein Unternehmer smart macht!“ stellt Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt mit der Knowledge Blueprint for Customer Relationship Management (KnowBlueC) eine strukturierte Systematik vor, mit der ein Unternehmen auf dem Weg zur smarten und kundenzentrierten Wissensorganisation gefĂĽhrt werden kann. Ein „Blick hinter die Kulissen“ rund um die Customer Artificial Intelligence zeigt die Einsatzmöglichkeiten von Big Data, Business Analytics und Data Mining, Machine Learning, Neuronalen Netzen und (Chat-)Bots und hilft dabei, deren Wert fĂĽr den Einsatz im eigenen Unternehmen richtig einschätzen zu können. In unserem Interview spricht Prof. Schmidt ĂĽber dieses fĂĽr Theorie und Praxis des Handels so bedeutsame Thema. Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Annette Kluge im Interview ĂĽber Theorie und Bedeutung der Arbeits- und Organisationspsychologie

Im Interview gibt Prof. Dr. Annette Kluge einen Einblick in das Berufsfeld von AO-Psycholog*innen und die Herausforderungen der Zukunft. Ihr neues Lehrbuch „Arbeits- und Organisationspsychologie“ erscheint in Kürze. Weiterlesen

Fachbereich(e): Psychologie, Wirtschaftswissenschaften

„Alles andere als eine Floskel…“: Ein Autorengespräch zum Management von Komplexität

Michael Reiss

Im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Kontext beschreibt Komplexität ganz allgemein eine Situation, in der eine Vielzahl und Vielfalt von teilweise intransparenten und hochgradig interdependenten Faktoren einerseits für eine Komplexitätslast, andererseits aber auch für ein Komplexitätspotenzial sorgen. In diesen schlecht strukturierten, intransparenten und schnell veränderlichen Situationen ist es Aufgabe des Managements, eine Kongruenz von Last und Potenzial herzustellen und auf diesem Weg heuristische Lösungsansätze zu liefern. Dies gelingt in vielen Konstellationen durch eine aufeinander abgestimmte Vereinfachung der Komplexitätslast und eine Anreicherung der menschlichen und technischen Potenziale zu deren Handhabung. Damit ist das Thema Komplexitätsmanagement wiederum selbst komplex angelegt. Das erforderliche ganzheitliche Know-how für den Umgang mit komplexen Managementsituationen, insbesondere die konzeptionellen Grundlagen sowie die praktischen Anwendungen, vermittelt das Fachbuch „Komplexitätsmanagement. Grundlagen und Anwendungen“ Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Der Klimawandel und seine ökonomischen Folgen: Ein Autorengespräch

Frank Hubert

Prof. Dr. Frank Hubert ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Quantitative Methoden an der Dualen Hochschule Mannheim. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Arbeitsmarkt- und Umweltökonomie sowie die empirische Wirtschaftsforschung. Er beschäftigt sich neuerdings mit den ökonomischen Folgen des Klimawandels, dazu ist soeben das Studienbuch „Globaler Klimawandel aus ökonomischer Perspektive. Makro- und mikroökonomische Konsequenzen, Lösungsansätze und Handlungsoptionen“ erschienen. Wir nehmen dies zum Anlass für ein kleines Gespräch zur aktuellen Frage des Klimawandels und seiner ökonomischen Implikationen. Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Eine politische Kernfrage unserer Zeit: Europäische Integration – wohin?

Die wirtschaftliche Integration bildet den Kern des europäischen Zusammenschlusses, ist aber auch Gegenstand zunehmend kontroverser Diskussion in Fragen der Wirtschafts-, Finanz- und Geldpolitik und der ökonomischen Koordinierung. Dabei hat die sog. „Eurokrise“ 2009/10 neue Fragen aufgeworfen. Auch der unglĂĽckliche Verlauf der Verhandlungen ĂĽber den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU (Brexit) wirft einen Schatten auf den Integrationsprozess, zumal ein nicht unbeträchtlicher Teil der öffentlichen … Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Marketing Intelligence

Elke Theobald

Kundenspezifische, entscheidungsrelevante und aktuelle Informationen sind der „Goldstandard des 21. Jahrhunderts“. Das moderne Marketing lebt davon, schnell agieren und wirkungsvoll handeln zu können. DafĂĽr mĂĽssen – im Idealfall – alle Daten im Unternehmen möglichst in Echtzeit zur VerfĂĽgung stehen – an dieser Stelle kommt die Marketing Intelligence (MI) ins Spiel. Sie sammelt und analysiert Informationen ĂĽber Kunden, Märkte, Produkte, Konkurrenten und Rahmenbedingungen, die fundierte Entscheidungen … Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Corporate Language

Corporate Language und Verständlichkeit sind SchlĂĽsselbegriffe, wenn es um erfolgreiche Unternehmens­kommunikation geht. Nicht nur das Unternehmen selbst und dessen Marke(n) stehen hier­bei im Fokus. Oliver Haug und Anikar Haseloff zeigen in ihrem jĂĽngst erschienen Buch „Corporate Language“, was individuelle, einheit­liche und verständ­liche Unternehmens­sprache ausmacht und geben uns in diesem Interview einen Einblick: Was wĂĽrden Sie einem Kritiker entgegnen, der sagte: Corporate Language ist ein Modebegriff … Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Innovationsmanagement 4.0

Selbst groĂźe Konzerne sind heute kaum noch in der Lage, alle fĂĽr Innovationen benötigten Kompetenzen vorzuhalten oder selbst zu entwickeln. Neuerungen entstehen deshalb heute zumeist ĂĽber die Wertschöpfungsstufen hinweg unter Zuhilfenahme von Vernetzung, Digitalisierung und Automatisierung. Diese „Innovation 4.0“ erfordert ein bisher nicht gekanntes MaĂź an strategischer und an technologischer Integration. Entsprechend muss das Innovationsmanagement die Vernetzung aller betrieblichen Innovationsfelder – Strategie, Geschäftsmodelle, Technologie, Prozesse … Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

Temporäre Konzepte

Harald Pechlaner und Elisa Innerhofer

Nicht alle Regionen, selbst in hochentwickelten Volkswirtschaften, profitieren von Beschäftigung, Wachstum und Wohlstand. Gerade in den alten Industriegebieten, die seit Jahren vom Strukturwandel betroffen sind und die unter Abwanderung, Leerstand, Verarmung und Perspektivlosigkeit leiden, ist die Regionalpolitik besonders gefordert. Statt klassischer Transfer- und Subventionsmodelle, die oft nur ĂĽberkommene Strukturen kĂĽnstlich am Leben erhalten, sind neue Ideen gefragt. Ideen, die neue Entwicklungen in der Arbeitswelt aufgreifen … Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften

„Ungleichheit, soziale Mobilität und Umverteilung“ – Drei Fragen an Prof. Dr. Norbert Berthold und Dr. Klaus GrĂĽndler

Anlässlich des Erscheinens des Werkes „Ungleichheit, soziale Mobilität und Umverteilung“ haben wir die Autoren gebeten, einige Fragen zum Thema zu beantworten. Weiterlesen

Fachbereich(e): Wirtschaftswissenschaften